Wer kümmert sich um dich?

Lies: Römer 16,1-16

Sie haben ihr Leben gewagt, um meines zu retten, und ich bin nicht der Einzige, der ihnen zu Dank verpflichtet ist. Auch die nichtjüdischen Gemeinden verdanken ihnen viel. (V.4)

Lesen

Wer kümmert sich in deiner Gemeinde um dich? Gibt es ältere Christen, die für die beten, dich beraten und ihre Lebenserfahrungen mit dir teilen?

Als ich ein Teenager war, war Dave diese Person für mich. Er verbrachte nicht nur Zeit mit mir und beantwortete meine Fragen, sondern er hat für mich auch viel riskiert. Er gab mir Chancen in der Gemeinde zu dienen – er ließ mich an einigen Sonntagmorgen sogar predigen! Doch das Ergebnis war, dass er mir half, mich auf das Leben in der Nachfolge Jesu vorzubereiten. Inzwischen ist er gestorben, doch ich bin froh, dass ich mich noch bei ihm bedanken konnte und ihm sagen konnte, wie sehr er mir geholfen hat.

Genauso wie ich in meinem Leben dankbar für Dave bin, war Paulus dankbar für Aquila und Priscilla, die gemeinsam mit ihm Jesus dienten. Er sagte: „Sie haben ihr Leben gewagt, um meines zu retten, und ich bin nicht der Einzige, der ihnen zu Dank verpflichtet ist. Auch die nichtjüdischen Gemeinden verdanken ihnen viel“ (Römer 16,4).

Wenn du ältere Christen in deinem Leben hast, die sich um dich kümmern und dir dabei helfen, Jesus besser kennenzulernen, dann nimm dir Zeit, um ihnen zu danken. Lass sie wissen, dass Gott sie in deinem Leben gebraucht. Und dann hör weiterhin auf sie.

Eine Möglichkeit denen zu dienen, die uns dienen, ist oft durch einfaches „Danke“ sagen.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert