Herrlicher Duft

Lies: 2.Korinther 2,14-16

Von ganzem Herzen danke ich Gott. … Wohin wir auch kommen, verbreitet sich die Erkenntnis Gottes wie ein angenehmer Duft. (V.14)

Lesen

Ich hörte einmal die witzige Geschichte einer Frau von ihrem Besuch in einem Dorf bei Dover. Als sie eines Nachmittags vor einem Café saß, nahm sie einen herrlichen Duft wahr, der in der Luft lag. Sie fragte einen Kellner, woher der Duft kam. Er erklärte ihr, dass es die Leute waren, die sie vorbeigehen sah. Die meisten Dorfbewohner arbeiteten in einer benachbarten Parfümfabrik. Auf ihrem Nachhauseweg trugen sie den Parfümduft, der in ihren Kleidern hing, raus auf die Straße.

So sollte das Leben eines Christen sein (V. 15)! Paulus gebrauchte als ähnliche Veranschaulichung das Bild eines Königs, der aus dem Kampf zurückkehrte, während seine Soldaten und Gefangenen folgten. In diesem Beispiel lag der Geruch von Feiern in der Luft, der die Erhabenheit und den Erfolg des Königs zur Schau stellte (V.14).

Wir können die wichtige Botschaft von Jesus ebenfalls auf zwei verschiedene Arten verbreiten. Erstens durch unsere Worte. Wir können andern von Jesus erzählen. Zweitens durch unser Leben. Wir können uns so verhalten und uns so kümmern, wie Jesus es tut (Epheser 5,1-2). Auch wenn manche nicht verstehen, warum wir auffallen, wird es vielen anderen Leben bringen.

Diese Frau nahm einen Geruch wahr und wollte herausfinden, wo er herkam. Wenn wir Jesus nachfolgen, tragen wir seine Art und Liebe ebenfalls überall mit uns herum. Dadurch werden andere aufmerksam und werden noch mehr herausfinden wollen!

So kannst du beten:

Vater, bitte hilf uns, dass wir auffallen, weil wir Jesus ähnlich sind. Wir wollen heute etwas von seiner einladenden Liebe, Führsorge und Gnade zeigen.

Wenn wir für Jesus leben, werden andere aufhorchen und es bemerken.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert