Eine herrliche Aussicht

Lies: Psalm 33,13-22

Von seinem Thron blickt er nieder auf alle Bewohner der Erde. (V.14)

Lesen

Ich benutze gerne Google Maps, um Orte zu suchen, die ich eines Tages mal besuchen möchte, oder Teile der Welt zu erkunden, wo ich Urlaub machen werde. Es macht Spaß durch die Straßen und Städte zu ‚wandern‘, so, als ob ich tatsächlich dort wäre.

Google Maps kann uns helfen, ganz viel von der Welt zu sehen – aber ich denke es ist nur ein kleiner Einblick von dem, wie Gott die Dinge sehen muss.

Ein Schreiber der Psalmen war davon ganz begeistert als er schrieb: „Der HERR schaut vom Himmel herab und sieht jeden Menschen. Von seinem Thron blickt er nieder auf alle Bewohner der Erde. Er hat auch das Innerste eines jeden Menschen geformt; über alles, was sie tun, weiß er genau Bescheid. … Der HERR aber beschützt alle, die ihm mit Ehrfurcht begegnen und die auf seine Gnade vertrauen. Er bewahrt sie vor dem sicheren Tod, und in der Hungersnot erhält er sie am Leben“ (Psalm 33,13-19).

Gott ist nicht wie eine Kamera oder ein Satellit, der alles nur aus weiter Ferne sieht. Gott kennt seine Welt und uns persönlich. Er nimmt großen Anteil daran, wer wir sind und was wir tun. Die Bibel sagt uns, dass er möchte, dass wir ihm vertrauen und seinen Wegen folgen. Wir verschwinden nie aus Gottes Blickfeld und er behält jeden, der an ihn glaubt, ganz genau im Auge.

Für alle von uns, die Jesus ihr Leben schon übergeben haben, ist es ermutigend zu wissen, dass wir jeden Tag im Mittelpunkt seiner herrlichen Aussicht stehen.

Denk darüber nach:

Wie fühlst du dich, wenn du weißt, Gott sieht dich immer und zu jederzeit? Wie könnte es die Art und Weise wie du deine Zeit verbringst ändern, wenn du darüber nachdenkst?

Richte deinen Blick auf Gott; Er lässt dich nie aus den Augen.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert