Null Toleranz

Lies: 3.Mose 19,11-18

Verleumdet eure Mitmenschen nicht. (V.16 NLB)

Lesen

Eine unserer Schulen vor Ort hat ein „Null Toleranz“-Konzept für Getratsche. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie sie die Schüler davon abhalten, hinter dem Rücken des Anderen zu lästern, doch ich weiß, dass man diejenigen, die tatsächlich beim Tratschen erwischt werden, streng zurechtweist. Die Schule möchte, dass, wenn es unter ihnen ein Problem gibt, die Schüler persönlich miteinander reden. Auf diese Weise können Dinge viel schneller geklärt werden.

Im Alten Testament erklärte Gott seinem Volk, sein eigenes Null Toleranz-Konzept für Getratsche (3.Mose 19,16). Es gab für sein Volk keinerlei Spielraum, Lügen oder Gerüchte über einander zu verbreiten. Auch König Salomo warnte, dass es schreckliche Folgen haben würde, wenn man fiese Dinge über andere sagt. Es zerstört das Vertrauen (Sprüche 11,13), es macht Freundschaften kaputt (16,28;

17,9), beschert allen einen schlechten Ruf (25,9-19) und führt zu immer mehr Streit und Auseinandersetzungen (26,20-22). Und wenn die Verleumdungen erst mal angefangen haben, ist es ganz schwierig, zu verhindern, dass sie Schmerz und Wut verursachen.

Wir wollen Gott um seine Hilfe bitten, damit wir aufhören, verletzende Dinge über andere zu sagen. Er möchte, dass wir unsere Zunge im Zaum halten, und wir stattdessen die guten Dinge, die wir über andere wissen, verbreiten. Wenn wir dieses Null Toleranz-Konzept übernehmen, ist das eine großartige Möglichkeit für Jesus aufzufallen.

Denk darüber nach:

Wie reagierst du, wenn du Getratsche in deiner Schule oder Gemeinde hörst? Was meinst du, wie würden Deine Freunde reagieren, wenn du da nicht mitmachen würdest?

Beende Getratsche indem du es ignorierst.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert