Weiter vorwärts gehen

Lies: Nehemia 4,4-17

Unser Gott wird für uns kämpfen! (V. 14).

Lesen

Seit ich Jesus als meinen Retter angenommen habe, habe ich schon oft mit Zweifeln und Unsicherheit zu kämpfen gehabt. Die Dinge, die er von mir verlangt, scheinen manchmal schwierig oder sogar unmöglich zu sein. Aber Gott stellt mir Menschen zur Seite, die für und mit mir beten. Wenn ich mich auf seine Kraft verlasse, und nicht auf meine eigene, kann ich im Vertrauen auf ihn vorwärtsgehen, auch wenn ich mit Enttäuschungen, Ablehnung oder meinen eigenen Sorgen konfrontiert werde.

Nehemia zeigt, wie mächtig das Gebet ist, als er mit etwas konfrontiert wurde, das allem Anschein nach, nicht zu schaffen war (Nehemia 1,5-6). Er machte dennoch weiter, obwohl sich einige Leute über ihn und die anderen, die die Stadtmauer wiederaufbauten, lustig machten (Nehemia 3,33-35).

Nehemia und das Volk gaben ihre Sorgen an Gott ab und trugen ihren Teil dazu bei, indem sie „mit ganzer Kraft“ (Nehemia 3,38) arbeiteten. Im Laufe der Zeit, als sie müde wurden und zweifelten (V. 4), ermutigte Nehemia sie weiterzumachen (V. 8). Das Volk Gottes wusste, dass es Probleme geben würde, es bereitete sich auf die bevorstehenden Angriffe vor, verpflichtete sich, zusammenzuarbeiten und blieb zuversichtlich, dass Gott sie schützen und versorgen würde, bis die Mauer fertig war (6,15).

Wenn wir uns zu Jesus bekennen, kann es passieren, dass sich unsere Klassenkameraden über uns lustig machen und wir mit unseren eigenen Zweifeln zu kämpfen haben. Doch wenn wir uns auf ihn verlassen, kann Gott uns helfen, weiter vorwärts zu gehen, indem wir ihm vertrauen, ihm nachfolgen und tun, was er von uns verlangt.

Denk darüber nach:

Wann findest du es am schwersten, mit Gott vorwärts zu gehen? Warst du in letzter Zeit in einer Situation, die dir unmöglich erschien? Mit wem kannst du dafür beten?

Wenn Dinge unmöglich erscheinen, brauchen wir Gottes Familie, die uns beisteht und uns ermutigt, an Gott und seinen Zusagen festzuhalten.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert