Unendliche Liebe

Lies: Psalm 136,1-9

Dankt dem HERRN, denn er ist gut – seine Gnade hört niemals auf! (V. 1).

Lesen

„Ich liebe dich!“, rief mein Vater, als ich die Autotür zuschlug und zur Schule ging. Ich war in meinem letzten Jahr an der Grundschule. Die meiste Zeit des Jahres war unsere Morgenroutine so ziemlich dieselbe. Wir kamen in der Schule an und mein Vater sagte: „Ich wünsch dir einen schönen Tag! Ich liebe dich!“ und alles, was ich sagte, war „Tschüss“. Ich war nicht wütend auf ihn oder ignorierte ihn, ich war einfach so in meinen eigenen Gedanken versunken, dass ich ihm nicht wirklich zuhörte. Doch das hielt meinen Vater nicht davon ab, mich zu lieben – und es auch zu sagen!

Genauso hört auch Gottes Liebe niemals auf. Bis in Ewigkeit bleibt sie bestehen! Das ursprüngliche hebräische Wort für diese Art von unendlicher Liebe lautet: hesed. Es wird im Alten Testament immer wieder verwendet – und allein sechsundzwanzig Mal in Psalm 136! Kein modernes deutsches Wort kann die eigentliche Bedeutung vollständig beschreiben. Manchmal übersetzen wir es mit „Gnade“, „Güte“, „Erbarmen“ oder „Treue“. Hesed ist eine Liebe, die auf einer unveränderlichen Zusage basiert|| eine Liebe, die loyal und treu ist. Selbst wenn das Volk Gottes sündigte, liebte er sie weiter. Diese fortwährende Liebe ist ein wesentlicher Teil von Gottes Wesen (2.Mose 34,6).

Als ich ein Kind war, habe ich die Liebe meines Vaters oft für selbstverständlich gehalten. Inzwischen mache ich manchmal dasselbe mit Gott. Ich vergesse, ihm zuzuhören und mit ihm zu reden. Ich vergesse, dankbar zu sein. Aber ich weiß, dass die Liebe Gottes zu mir gleichbleibt – und dieses Wissen gibt mir Freude, Frieden und Zuversicht für jeden Tag.

Wofür ich dankbar bin

Herr, ich danke dir für deine unendliche Liebe zu uns! Auch wenn ich Mist baue, den falschen Weg einschlage oder dich für selbstverständlich hinnehme, bist du treu.

Gott hat Freude daran, uns bis in alle Ewigkeit zu lieben.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert