Schlechte Geschenke

Lies: 2.Petrus 2,1-19

Genauso wie es falsche Lehrer unter euch geben wird. (V.1 NLB).

Lesen

Zwei Studentinnen bekamen zwei Eintrittskarten fürs Kino in den Briefkasten gesteckt. Seltsamerweise lag dem Geschenk keine Notiz bei; sie hatten also keine Ahnung, wer es geschickt hatte. Dennoch gingen sie ins Kino und hatten einen schönen Abend.

Als sie in ihre Wohnung zurückkehrten, stellten sie fest, dass eingebrochen worden war. Alle ihre Sachen waren aus ihren Schubladen und Schränken gerissen worden. Der Fernseher, ihre Laptops, ihre Tablets und ihr Schmuck fehlten. Auf einem der Kissen lag ein Zettel mit den Worten: „Jetzt wisst ihr‘s.“

Wie dieser Dieb ist ein falscher Lehrer jemand, der weiß, was die Leute hören wollen, und der ihnen diese Dinge anstelle der biblischen Wahrheit sagt (2.Petrus 2,1-3). Falsche Lehrer tragen keine Uniform oder ein Namensschild. Sie sehen aus wie alle anderen in unseren Gemeinden – aber der Unterschied ist, dass sie da sind, um Schaden anzurichten und uns von Jesus wegzuführen.

Jesus ist jedoch ein Lehrer, dem wir voll und ganz vertrauen können. Er bietet uns das Geschenk des wahren und unendlichen Lebens an, weil er uns liebt. Sein Geschenk der Erlösung anzunehmen, ist der erste Schritt, um uns vor den falschen „Geschenken“ zu bewahren, die falsche Lehrer uns anbieten.

Aber auch Christen können durch falsche Lehre in die Irre geführt werden. Deshalb müssen wir alles, was uns gesagt oder gelehrt wird, anhand der Worte der Bibel überprüfen, um zu erkennen, ob es stimmt, oder nicht (1.Johannes 4,1). Dann werden wir nicht plötzlich feststellen, dass uns unser Leben mit Jesus gestohlen wurde.

Denk darüber nach:

Prüfst du, was dir über Jesus gelehrt wird anhand der Bibel? Liest du die Wahrheit der Bibel regelmäßig für dich selber?

Nicht alle Geschenke sind kostenlos; einige von ihnen haben versteckte Preisschilder.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert