Fester Halt

Lies: Judas 24-25

Dem, der euch bewahren kann, damit ihr nicht fallt (V.24 NLB).

Lesen

Es war ein eiskalter Wintertag und ich konnte nur noch daran denken, endlich nach Hause zu kommen, wo es schön warm sein würde. Auf einmal lag ich am Boden, meine Knie waren nach innen verdreht und meine Unterschenkel nach außen. Es war nichts gebrochen, aber ich hatte dennoch Schmerzen. Diese Schmerzen und Verspannungen wurden mit der Zeit nur noch schlimmer. Es dauerte Wochen, bis es mir wieder besser ging.

Wir sind alle schon mal gefallen, gestolpert oder an etwas gestoßen – mal mehr, mal weniger. Wäre es nicht schön, wenn man etwas oder jemanden hätte, der uns die ganze Zeit auf den Beinen hält? Es gibt zwar nichts, das verhindert, dass wir stolpern, aber es gibt Jemanden, der bereit ist, dafür zu sorgen, dass wir als Christen stehen bleiben.

Jeden Tag begegnen uns Dinge, die uns von Gott ablenken und uns in Versuchung führen, nur das zu tun, was wir wollen. Es gibt viele Dinge, die uns verwirren und in Schwierigkeiten bringen können. Gott sei Dank hängt es nicht nur von uns ab, dass wir – egal was kommt – nicht aufhören, für Gott zu leben. Es ist gut zu wissen, dass wir Gottes Kraft in uns haben, die dafür sorgt, dass wir für die richtigen Dinge einstehen (Judas 24): Gottes Kraft hilft uns, nicht im Zorn gemeine Dinge zu sagen und an der Wahrheit festzuhalten, auch wenn das für uns unangenehm sein kann.

Wenn wir eines Tages vor Gott stehen, wenn Jesus zurückkehrt, und wir Gottes Güte vollkommen erfahren, dann wird unser Dank und Lob an ihn bis in alle Ewigkeit anhalten (V.25)!

Gott verhindert, dass wir umzufallen. Er gibt uns Halt, wenn wir stolpern.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert