Das Geschenk der Vergebung

Lies: Jona 3,10-4,10

Gott sah, dass die Menschen von ihren falschen Wegen umkehrten. Da taten sie ihm leid (Jona 3,10).

Lesen

Ich schaltete den Fernseher aus, weil ich von allen Sendern die Nase voll hatte. Alle Nachrichten, Filme und die ganze Werbung schienen Egoismus zu feiern und Gefallen daran zu haben, es anderen heimzuzahlen oder Leute schlecht zu machen. Wie konnte Gott diesen Leuten vergeben? Meine bösen Worte schockierten mich. Diese Leute? Seit wann war ich besser als alle anderen?! Wie konnte ich Liebe und Sanftmut verdrängen und auf andere herabschauen und sie verurteilen? Wann hatte ich vergessen, wie wenig ich Gottes Geschenk der Liebe und Vergebung verdiente, jedoch dringend brauchte? ‚Diese‘ Leute waren nicht schlechter als ich.

Meine Reaktion erinnerte mich an Jona. Gott entschied sich, dem Volk von Ninive zu vergeben, als sie zu ihm umkehrten (Jona 3,10), doch Jona wollte ihre Verurteilung. Jona hasste die Niniviten (4,1-5). Er konzentrierte sich auf alles, was sie falsch gemacht hatten, anstatt darauf, wie sehr Gott sie liebte. Dennoch reagierte Gott voller Freundlichkeit, Liebe und Geduld auf Jonas schlechte Haltung und sorgte treu für seine Bedürfnisse (V.6). Gottes Handeln gegenüber Jona zeigte seine Güte und dass er das Recht hat, wem auch immer er will, Liebe anzubieten (V. 7-8).

Gott interessiert sich für jeden von uns, deshalb hat er Jesus gesandt, um für alle Sünden zu sterben. Kein einziger Mensch auf der Welt wird abgewiesen, wenn er zu Jesus kommt und um Vergebung bittet. Wenn wir uns an die vielen Male erinnern, in denen uns Gott mit Liebe und Vergebung begegnet ist, können auch wir uns dafür entscheiden, zu versuchen, unseren Mitmenschen mit Liebe und Güte zu begegnen.

Wir wollen Gott danken, dass sein unveränderliches Geschenk der Liebe und Vergebung für jeden Menschen ist.

Wofür ich dankbar bin:

Vater, danke, dass du uns daran erinnert hat, dass das Geschenk deiner Liebe und Vergebung von dir und nicht von uns abhängt.

Gottes Güte und nicht das Gute in uns, macht uns gut genug, um sein Geschenk zu erhalten.

SHARE:

Teile es mit Deinen Freunden auf:

URL kopiert